The vostel-Blog. Inspirations on how to shape a better and more sustainable future.

Best Practice

Ehrenamt, Freiwilligenarbeit & Soziales Engagement – Durchblick im Definitionen-Dschungel

A bulb is hanging in a dark room

von Sophie Kahl

Was genau ist eigentlich der Unterschied zwischen Ehrenamt, sozialem, bürgerschaftlichem Engagement und einer Freiwilligenarbeit?

Umso zahlreicher die möglichen Bereiche eines freiwilligen Engagements werden, desto vielfältiger werden auch die Begriffe dafür. Ganz präzise abzustecken sind die Definitionen leider nicht, sie haben aber ganz klare Schwerpunkte. Gerne möchte ich dir deshalb einen Überblick geben – damit du über vostel.de nicht nur das richtige Engagement, sondern auch den richtigen Titel für dich findest.

Ehrenamt

Unter dem klassischen „Ehrenamt“ werden häufig alle Begriffe für freiwillige Tätigkeiten gesammelt. Dass das so aber heute nicht mehr ganz passt, fällt auf, wenn man das Wort aufschlüsselt. “Ehre” und “Amt” beschreiben freiwillige Tätigkeiten, in dessen Amt man üblicherweise gewählt wird und die traditionell mit Ansehen verbunden sind, beispielsweise in der Bürgerrepräsentation oder Vereinen. Die unentgeltliche Tätigkeit wird öffentlich ausgeübt, soll Dritten zugute kommen und ist langfristig ausgelegt. Ehrenamtliche identifizieren sich mit der Arbeit und sind möglicherweise mit der Organisation aufgewachsen, die sie unterstützen. Wenn du z.B. in deinem Sportverein zum Kassenwart gewählt wirst, spricht man klassisch von einem Ehrenamt.
Heutzutage hat sich diese Arbeit verlagert und Freiwillige neigen dazu, sich projektbasiert zu engagieren. Man findet solche Ehrenamtlichen heute deshalb immer seltener, obwohl die Organisationen sich häufig eine langfristige Bindung der Unterstützung wünschen.

Soziales/gemeinnütziges Engagement

Hiermit ist jegliches soziales Handeln gemeint, welches der Allgemeinheit zugutekommt, möglich in Form einer Zeit- oder Geldspende. Über vostel.de findest du die Möglichkeit zur Zeitspende, indem du dich unentgeltlich für einen guten Zweck engagierst. Wichtig hierbei ist der Öffentlichkeitscharakter deiner Tätigkeit, denn streng genommen zählt es nicht als soziales Engagement, wenn du gelegentlich eine/einen Nachbar*in oder ein Familienmitglied dabei unterstützt, die Einkäufe zu tragen. Als Teil einer Organisation unterstützt du stattdessen beispielsweise Menschen, die von Obdachlosigkeit betroffen sind, mit warmen Mahlzeiten.

zwei vostel Freiwillige bei der Obdachlosenhilfe

Bürgerschaftliches Engagement

Dieses Engagement hat seinen Kern bei dem bereits genannten gemeinnützigen Engagement, schaut man etwas genauer hin, ist es jedoch etwas politischer ausgelegt. Du setzt dich hier aktiv für die Ausübung oder den Schutz von Gesetzen oder Menschenrechten ein. Du stellst einen aktiven Part der politischen Teilhabe dar und setzt dich für deine Überzeugungen ein. Ein gutes Beispiel hierfür ist die Organisation, aber auch Teilnahme an öffentlichen Demonstrationen.

Demonstration mit vielen Menschen

Freiwilligenarbeit/Freiwilligendienste
(BFD, FSJ, FÖJ, FKJ, etc.)

Seit einigen Jahren nehmen sich viele junge Menschen nach ihrer Vollzeitschulpflicht eine Auszeit, in der sie sich engagieren, um wichtige Schlüsselkompetenzen für Ausbildung, Studium und Beruf zu sammeln. Was früher die Alternative zum Wehrdienst (Zivildienst) war, ist heute ein Freiwilliges Jahr oder ein Bundesfreiwilligendienst.

Während dieses Freiwilligendienstes, der zwischen 6 Monaten und 2 Jahren dauern kann, besuchen die Freiwilligen begleitende Veranstaltungen, um sich mit anderen Freiwilligen über ihre Erfahrungen auszutauschen. Für ihre Arbeit bekommen die Freiwilligen häufig eine Unterkunft und Mahlzeiten gestellt, sowie ein Taschengeld gezahlt. Bei einem auf Landes- bzw. Bundesebene anerkannten Träger wird ein Vertrag unterschrieben und das Jahr geleistet.

Bei einem Freiwilligen Jahr kann man sich in verschiedenen Bereichen sozial, kulturell oder ökologisch engagieren. Dieses Engagement heißt dann Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ), Freiwilliges Kulturelles Jahr (FKJ) oder Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ). Und auch bei einem Bundesfreiwilligendienst (BFD) kann man einen Schwerpunkt wählen.

Häufig gewähren Universitäten und Hochschulen Vorteile während des Studiums, wenn man zuvor ein Freiwilliges Jahr geleistet hat, beispielsweise kann die Arbeit als Praktikum angerechnet werden.

Was davon finde ich auf vostel.de?

Auf der Engagementplattform findest du kurz- sowie langfristige Engagements, Ehrenämter und bürgerschaftliche Engagementmöglichkeiten. In verschiedensten Bereichen kannst du dich für unterschiedliche Zielgruppe und zu diversen Themen engagieren. Hier findest du nicht nur den richtigen Titel für dich, sondern auch ein passendes Engagement.

Sophie vostel Teammitglied und Freiwillige

Seit einem halben Jahr ist Sophie Teil des Teams von vostel.de und unterstützt Freiwillige, wie Organisationen bei ihren Problemen und Fragen. Wenn Sie sich nicht in Serien und Filmen verliert, dann findet man sie bei einem der Projekte auf vostel.de oder hin und wieder auch in der Natur um Berlin.

Schreibe eine Antwort

Theme von Anders Norén