Gastbeitrag

Wie SPEAK Newcomer und Einheimische während COVID-19 in Kontakt bringt

von SPEAK

Auf unserem Blog kommen regelmäßig unsere Netzwerk-Partner*innen zu Wort. In diesem Beitrag berichtet SPEAK – ein soziales Startup, das Migrant*innen, Geflüchtete und Einheimische verbindet, die in derselben Stadt leben – über die Umstrukturierung seiner Sprachkurse aufgrund der Corona-Pandemie.


Da die COVID-19-Pandemie in vollem Gange ist, fühlen sich viele mehr denn je isoliert. In ganz Europa und in anderen Regionen ist eine eingeschränkte Mobilität die Norm, wodurch die sozialen und wirtschaftlichen Folgen verheerend sind. Insbesondere für die schwächsten Gruppen unserer Gesellschaft wie Migrant*innen, Geflüchtete und ältere Menschen.

Aufgrund der erzwungenen Isolierungsmaßnahmen haben wir unsere Methode an ein Online-Modell angepasst, bei dem sich jede*r anmelden kann, um von jedem beliebigen Ort aus kostenlos eine Sprache zu lernen, und, falls verfügbar, auch seine*ihre eigene Sprache mit anderen teilen kann. Dadurch tragen wir aktiv zur Bekämpfung von sozialer Ausgrenzung und Einsamkeit bei und helfen den Mitgliedern der SPEAK-Community, Beziehungen der Unterstützung, des Vertrauens und der Loyalität aufzubauen.

SPEAK hat sich an die Arbeit gemacht und das gesamte Geschäftsmodell von einem Offline- in ein Online-Modell transformiert. Hugo Menino Aguiar, CEO und Mitbegründer von SPEAK, erklärte, “wir glauben, dass es heute mehr denn je von grundlegender Bedeutung ist, in Verbindung zu bleiben und füreinander zu sorgen”. Unter der gegenwärtigen Situation sehen wir uns alle mit einer Form der sozialen Isolation konfrontiert, daher “werden wir von nun an Online-Sprachgruppen betreiben, die offen und kostenlos für alle sind”.


WIE FUNKTIONIERT’S ONLINE?

SPEAK hat entschieden, tägliche 90-minütige Sprachsitzungen mit 4-7 Teilnehmer*innen nach dem “Zahl-was-du-willst”-Modell durchzuführen. Der Gedanke hinter den Online-Intensiv-Sprachgruppen ist, dass diese die tägliche Interaktion mit anderen Menschen ermöglichen. Natürlich ohne die Qualität der Sitzungen zu mindern, die SPEAK bis dahin angeboten hat.

Mit diesem neuen Modell haben wir in den letzten zwei Monaten mehr als 4.000 Menschen gefunden, die Sprachen und Kulturen miteinander teilen, in Verbindung bleiben und so die Isolationsbarriere durchbrechen konnten, mit der sie konfrontiert waren.

Eine Ärztin, die in einem öffentlichen Krankenhaus arbeitet und täglich mit dem Ausbruch von COVID-19 zu tun hat, teilte mit, dass SPEAK ihre Möglichkeit sei, in diesen schwierigen Zeiten einen gesunden Verstand zu bewahren. Shirin, eine weitere Teilnehmerin, sagte:

“Ich komme aus Bulgarien. Als ich in London ankam, hab ich überhaupt kein Englisch gesprochen. Ein Freund erzählte mir von SPEAK, und ich meldete mich in einer Sprachgruppe an. Ich genieße die Sitzungen sehr, und ich habe viele Freunde getroffen. Es ist sehr schön.”

SHIRIN (TEILNEHMERIN AUS BULGARIEN)

INTEGRATION MIT SPEAK

Darüber hinaus unterstützt SPEAK rund 200 Geflüchtete und Asylsuchende aus Griechenland, Italien, Spanien, Syrien, Großbritannien und Portugal bei der Integration durch den Austausch von Sprachen und Kulturen, und zwar online. Ahmed aus dem Irak gab seinem Sprach-Buddy folgendes Feedback:

“Ich bin dankbar, dass SPEAK mir und meiner Familie hilft, eine Sprache zu lernen. Die Sitzungen, die sie anbieten, sind großartig, und sie machen das Lernen leicht. Sie haben dafür gesorgt, dass uns das Lernen der Sprache Spaß macht. Wir lieben es, wie sie Sitzungen veranstalten und schätzen es sehr, dass wir uns bei Ihnen wohl fühlen. Wir sind sehr dankbar für ihre Hilfe”.

AHMED (TEILNEHMER AUS DEM IRAK)

Wir werden weiterhin mit Geflüchteten und Flüchtlingsorganisationen zusammenarbeiten, um ihnen zu einem reibungsloseren Interaktionsprozess zu verhelfen. Derzeit arbeiten wir mit über 15 verschiedenen Organisationen zusammen, um Geflüchtete zu unterstützen und unseren Einfluss zu vergrößern.

SPEAK ist eine unterhaltsame Möglichkeit, miteinander zu interagieren, die Einsamkeit zu verringern, Wissen zu teilen und zu reisen, ohne das eigene Zuhause zu verlassen. Man trifft Menschen aus der ganzen Welt und teilt mit allen ein bisschen Glück in diesen schwierigen Zeiten.

Jede*r kann der ständig wachsenden SPEAK-Gemeinschaft als Buddy oder Teilnehmer*in unter www.speak.social beitreten.


SPEAK verbindet Migranten, Geflüchtete und Einheimische, die in derselben Stadt leben mit Hilfe von Sprachkursen und Veranstaltungen, die der gesamten Community offen stehen.

Du möchtest mehr über die Arbeit von Speak lesen? Auf ihrem Blog findest du viele weitere spannende Beiträge.

Schreibe eine Antwort