Unkategorisiert

4 Tipps für dein Engagement mit Kindern und Jugendlichen

So engagiert du auch bist – wahrscheinlich bist du auch schon mal an die Grenze deiner Möglichkeiten gestoßen. Irgendwann wird fast jeder*jedem von uns bewusst, dass unser Wirkradius beschränkt ist und wir kaum im Stande sein werden, alle Probleme dieser Welt zu beheben. Was jedoch immer möglich ist, ist die Welt von Einzelnen positiv zu verändern und zu prägen und damit größere Veränderungen anzustoßen.

Vor allem in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen ist das deutlich spürbar. Denn Kinder und Jugendliche sind meist offener, unvoreingenommener und vor allem neugieriger als viele Erwachsene, sodass sie eine Menge aus der gemeinsamen Zeit mitnehmen und der Kontakt mit Freiwilligen für sie sehr wertvoll sein kann. Auf diese Weise kann man ihnen Werte mit auf den Weg geben, die sie in ihrem weiteren Leben begleiten werden. Denn letzten Endes verändern wir nie alleine die Welt, sondern zusammen. Und was könnte schöner sein als Kindern und Jugendlichen Tatendrang zur Verbesserung unserer Welt mit auf den Weg zu geben?

Um dein Engagement mit Kindern und Jugendlichen in diesem Maße wirkungsvoll zu gestalten, gibt es jedoch ein paar Dinge zu beachten, weshalb wir dir im Folgenden die 4 wichtigsten Punkte zusammengefasst haben.


© vostel.de | Slacklinen beim Parkday
1. Nimm dir Zeit & baue Vertrauen auf!

Kinder brauchen in besonderem Maße Zeit, um sich an Menschen zu gewöhnen und Vertrauen zu ihnen aufzubauen. Für die Freiwilligenarbeit mit Kindern ist es deshalb sehr wichtig, dass du dich langfristig engagierst. Außerdem erfordert die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen Offenheit, Flexibilität und die Bereitschaft sich auf die Kinder und ihre Bedürfnisse einzulassen.


© vostel.de | Schminken beim Parkday
2. Sei bereit, auch etwas von Kindern zu lernen!

Dazu Daliah Düring, Mitarbeiterin in unserer Partnerorganisation Gelbe Villa: „Wenn du den Kindern auf Augenhöhe begegnest und sie mit ihren Wünschen und Gedanken ernst nimmt, zugleich aber auch klar und konsequent bist, kannst du ihnen viel für ihr Selbstbewusstsein und für ihre weitere Entwicklung mitgeben. Und auch als Erwachsener ist es bereichernd, von den Kindern zu lernen und sich selbst weiterzuentwickeln.“


© vostel.de | Parkday Abschlussbild
3. Sei dir auch bewusst, dass du manchmal nicht direkt mit Kindern zusammen arbeiten wirst!

Sei dir bitte bewusst, dass du in manchen Projekten für aber nicht mit Kindern arbeitest. Es kann z.B. passieren, dass du auf einem Abenteuerspielplatz oder in einem Kinder- und Jugendtreff hilfst, dabei aber kaum oder gar nicht mit Kindern in Berührung kommst. Das kann z.B. daran liegen, dass die Anwesenheit von vielen Erwachsenen die Kinder beim Spielen eher stören würde. Sei also nicht enttäuscht, wenn du nicht immer in direkten Kontakt mit Kindern kommst – am meisten zählt, dass du mit deinem Zutun Gutes für sie tust.


4. Denke an ein polizeiliches Führungszeugnis!

Bei der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen brauchst du fast immer ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis. Keine Sorge, das ist schnell besorgt und kostet dich nichts, wenn du dich ehrenamtlich engagierst.

WAs Ist ein POLIZEILICHES FÜHRUNGSZEUGNIS?

Ein Führungszeugnis ist ein Auszug aus dem Bundeszentralregister für Straftaten, mit dem du nachweisen kannst, dass du nicht vorbestraft bist. Für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen benötigst du ein sogenanntes „erweitertes Führungszeugnis“, das nur mit einem Schreiben der sozialen Organisation, für die du es brauchst, beantragt werden kann.

WIE BEANTRAGE ICH EIN ERWEITERTES FÜHRUNGSZEUGNIS, WENN ICH IN DEUTSCHLAND GEMELDET BIN?

An dieser Stelle findest du alle Informationen, die du zum Beantragen eines Führungszeugnisses benötigst. Ob du für deine Tätigkeit ein Führungszeugnis benötigst, erfährst du im Kontakt mit der Organisation, bei der du dich engagieren möchtest. Sie berät und begleitet dich bei diesem Prozess.

WIE BEANTRAGE ICH EIN ERWEITERTES FÜHRUNGSZEUGNIS, WENN ICH NICHT IN DEUTSCHLAND GEMELDET BIN (EU-AUSLAND)?

Wenn du nicht in Deutschland gemeldet bist, ist es etwas komplizierter. Mit einigen europäischen Ländern hat das Deutsche Bundesamt für Justiz Absprachen getroffen, die es ermöglichen, die Einträge aus deinem Herkunftsland abzufragen. Du erhältst dann ein sogenanntes “Europäisches Führungszeugnis”. Für alle weiteren Informationen wendest du dich persönlich an das Bundesamt für Justiz:

Bundesamt für Justiz
– Bundeszentralregister –
Adenauerallee 99 – 103
53113 Bonn

Öffnungszeiten
Montag – Donnerstag: 07:30 – 16:00
Freitag 07:30 – 14:00

Telefonnummer
+49 228 99 410-40


Du möchtest dich für Kinder und Jugendliche engagieren?

Dann schau doch mal auf vostel.de vorbei und entdecke zahlreiche Projekte für dein Engagement mit Kindern und Jugendlichen!


Mehr Tipps und Infos zu freiwilligem Engagement findest du in unserem Freiwilligenguide oder über unsere Social Media Kanäle (Facebook, Instagram, Twitter). Hier halten wir dich über alles Wichtige aus der Engagement-Welt auf dem Laufenden! Also schau gerne auch dort mal vorbei! 🙂


Dein Team von vostel.de

Schreibe eine Antwort