Zum Hauptinhalt springen

Finde dein Ehrenamt auf

Das vostel.de Team

Warum du in einem Social Business wie vostel.de arbeiten solltest

Zu Beginn des eigenen Berufslebens stellen sich viele Menschen die Frage, in welche Richtung sie sich entwickeln wollen. Welche Branche und welche Themen sind interessant? Wie hoch soll das Gehalt sein? Und – immer wichtiger – welchen gesellschaftlichen Mehrwert soll die eigene Arbeit haben? Besonders mit Blick auf die letzte Frage, wollen wir dir hier die Idee des Social Business vorstellen. Eine Unternehmensform zu der auch vostel.de gehört und die „Gutes tun“ und wirtschaftlich-innovatives Arbeiten miteinander vereint.

Wenn du die Idee des Social Business spannend findest und Lust hast sie einmal ganz praktisch kennenzulernen, dann könnte vielleicht eine der offenen Stellen in unserem vostel.de Team für dich spannend sein. Mehr Informationen dazu findest du auch am Ende des Beitrags.

Aber first things first.

Was ist überhaupt ein Social Business?

Ein Social Business (oder auf Deutsch Sozialunternehmen) ist ein Unternehmen, das sich die Lösung sozialer oder ökologischer Probleme zum Ziel gemacht hat. Dabei erwirtschaftet es – anders als viele Non-Profit Organisationen – seine Umsätze selbst und ist nicht von Spenden- oder Fördergeldern abhängig. Das ermöglicht es einem Social Business agile und innovative Lösungen zu entwickeln und erzielte Gewinne in die Weiterentwicklung der Problemlösung zu reinvestieren. Anders als bei anderen marktwirtschaftlichen Unternehmen, stehen dabei aber nicht Rendite und Gewinnmaximierung im Zentrum, sondern die Erreichung der sozialen bzw. ökologischen Vision.

Das erste Social Business hat der Wirtschaftswissenschaftler und Friedensnobelpreisträger Mohammad Yunus 1983 gegründet: die Grameen Bank, die Mikrokredite an mittellose Kleinunternehmer*innen vergibt. Das besondere daran war, dass sich Menschen ohne finanzielle Sicherheiten kleine Geldbeträge leihen konnten, um sie in ihre Zukunft zu investieren. Da die Beträge meist schnell zurück gezahlt werden konnten, war es auch für die Bank wirtschaftlich. Eine ökonomisch-soziale Win-Win-Situation. Ein ganz ähnliches Konzept betreibt heute die Plattform Kiva, auf der allerdings Privatpersonen (also auch du) Mikro-Kredite vergeben können.

Auch wenn das Konzept des gemeinwohlorientierten Unternehmens nun schon fast 40 Jahre alt ist, sind für die meisten Menschen „Gutes tun“ und „Geld verdienen“ noch immer strikt voneinander getrennt. (Mehr dazu in unserem Blogartikel „Jan Böhmermann hat keine Ahnung. Oder: Warum man auch mit „Was Gutes tun“ Geld verdienen darf (und sollte)„) Dabei bieten Sozialunternehmen ein ungeheures Potential für die Lösung unserer aktuellen und zukünftigen Herausforderungen. Das hat auch die neue Bundesregierung erkannt und beschreibt im Koalitionsvertrag Social Entrepreneurship als zunehmend wichtiges Mittel zur Lösung gesellschaftlicher Probleme.

Welche Social Businesses gibt es in Deutschland?

Zu den in Deutschland wahrscheinlich bekanntesten zählen Einhorn, betterplace oder auch die Tomorrow Bank. Einige weitere spannenden Social Businesses, wie z.B. vostel.de, stellt GoodJobs hier in seinem Blogbeitrag vor. Dies ist natürlich nur eine kleine Auswahl der Sozialunternehmen in Deutschland, die dir aber hoffentlich einen guten Eindruck davon vermittelt, mit welcher Vielfalt von Themen sich Social Businesses beschäftigen. Eine spannende Übersicht zur Entwicklung in Deutschland gibt das Social Entrepreneur Netzwerk Deutschland jedes Jahr in seinem Social Entrepreneur Monitor heraus. Den aktuellen Bericht von 2021/2022 findest du hier.

Was macht vostel.de zum Social Business?

Mit unserer Engagementplattform vostel.de haben wir es uns zum Ziel gesetzt, allen Menschen soziales Engagement so leicht zugänglich wie möglich zu machen – ganz unabhängig vom Zeitbudget, Sprachkenntnissen und Fähigkeiten. Damit wollen wir Menschen die Möglichkeit geben, sich niedrigschwellig für eine gerechtere und nachhaltigere Welt zu engagieren. Neben der Vermittlung von Freiwilligen und der Beratung von Non-Profit-Organisationen unterstützen wir dabei auch Unternehmen bei der Planung und Durchführung von Corporate Volunteering-Aktivitäten für ihre Mitarbeitenden, wodurch wir unsere Plattform finanzieren. Gewinne werden dabei stets in die Weiterentwicklung unserer Seite, Standorte und Services investiert.

Darüber hinaus übernehmen wir aber auch gesellschaftliche Verantwortung und sind seit 2021 klimapositiv. Durch New Work Ansätze (z.B. hohe Transparenz, kooperative Entscheidungsfindung, Eigenverantwortung, flexible Arbeitsräume & -zeiten) bieten wir zudem Raum zur persönlichen Entwicklung unserer Mitarbeitenden und stärken so die Motivation gemeinsam weiter an unserer Vision zu arbeiten.

Was du bei vostel.de lernen kannst

Die Welt des Engagements ist riesig und reicht von Bildungsgerechtigkeit über Migration bis hin zu Natur- und Umweltschutz, um nur ein paar zu nennen. Bei vostel.de beschäftigen wir uns täglich mit dieser Vielfalt und lernen immer neue spannende Themen und Lebenswelten kennen. Dazu gehört auch, dass wir in unserem Team für Partner- und Freiwilligenmanagement eng mit diversen Non-Profit-Organisationen in Deutschland zusammenarbeiten und so Einblicke in ihre tägliche Arbeit bekommen. Gleichzeitig beraten wir sie, wie sie nachhaltig Freiwillige gewinnen und diese in ihre Arbeit einbinden.

Für Unternehmen organisieren wir mit unserem Corporate Volunteering Team eine Reihe unterschiedlicher Corporate Volunteering Aktivitäten. Dazu gehören sogenannte Social Days, bei denen Unternehmens-Mitarbeitende z.B. Baumscheiben bepflanzen, Spielplätze renovieren/aufbauen oder Cleanups durchführen. Zudem akquiriert das Team gezielt soziale Projekte in neuen Standorten und pflegt sie in die Plattform ein.

Unser Team für Marketing und Kommunikation kümmert sich schließlich darum, Freiwillige, soziale Organisationen und Unternehmen durch gezielte Ansprache auf verschiedenen Kanälen wie Instagram, Newsletter oder unseren Blog rund um soziales Engagement zu informieren und für wichtige gesellschaftliche Themen zu sensibilisieren. Vom Gießen von Stadtbäumen über feministische Außenpolitik bis hin zum Engagement in der Ukraine-Hilfe sind auch hier die Themen sehr vielfältig und nah an aktuellen gesellschaftlichen Ereignissen.

Du hast Lust uns kennezulernen und mit an unserer Vision zu arbeiten?

Wir haben regelmäßig Stellen in unseren verschiedenen Teams ausgeschrieben. Wenn du Lust hast uns kennenzulernen und bei unserer Mission als Social Business zu unterstützen, dann wirf doch mal einen Blick drauf. Wir freuen uns auf deine Bewerbung!


Gruppenbild der vostel Mitarbeiter*innen auf dem Tempelhofer Feld

Dein vostel.de Team freut sich auf deine Bewerbung!


Noch keine Kommentare!

Ihre Email Adresse wird nicht veröffentlicht.